Facebook, Instagram, Twitter und WhatsApp - Rechtsfragen und Risiken

trainingproduct

Facebook, Instagram, Twitter und WhatsApp - Rechtsfragen und Risiken

Die Außendarstellung von Sparkassen über Social-Media-Netzwerke ist inzwischen ein elementarer Bestandteil des Marketings und der externen Kommunikation. Damit verbunden sind eine Vielzahl an rechtlichen Fragestellungen verbunden wie z. B.: "Sind die vertraglichen Grundlagen mit Providern, Agenturen, Portalen bzw. Social-Media-Anbietern sowie den Mitarbeitern und sonstigen Lieferanten geschaffen und ausreichend dokumentiert worden?" oder: "Finden Bankgeheimnis und Datenschutz ausreichend Berücksichtigung?". Ziel dieses Seminars ist es daher, die einschlägigen vertraglichen, gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Regeln zu vermitteln.

ZIELGRUPPE

Mitarbeiter/-innen aus den Bereichen Medialer Vertrieb, Social Media, Marketing, Electronic Banking, Recht, IT-Revision sowie IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragte

IHR NUTZEN

  • Sie können anhand praktischer Fälle aus der Rechtsprechung Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung von Social Media einer Sparkasse im Internet einordnen.
  • Sie sind in der Lage, die rechtlichen Anforderungen an das Dokumentationswesen umzusetzen und zu prüfen.
  • Sie sind vertraut mit Rechtsproblemen der Rechtspraxis sowie der Datenschutzaufsicht und erarbeiten Lösungsalternativen für Ihre Sparkasse.

PROGRAMM / INHALT

Präsenzen einer Sparkasse in Social Media und zugehörige Leistungspartner

Vertragliche Regelungen mit den Social-Media-Portalen, einbezogenen Lieferanten und Dienstleisten sowie den Nutzern bzw. Kunden (Vertragsbeziehungen, Auslagerungen, Fremdbezug)

Der Name und die Accountinhaberschaft – organisatorisch-technische Herausforderungen sowie rechtliche Fragestellungen (Recht auf den eigenen Namen, geschütze Namen und Zeichen, Vereinbarungen mit den Mitarbeitern für Errichtung und Betrieb von Social-Media-Auftritten, Rechtemanagement und Prüfung)

Erläuterung der gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen, insbesondere unter Bezugnahme auf das Vertrags-, Arbeits- und Datenschutzrecht unter Einbeziehung des Bankgeheimnisses und MaRisk (BAIT)

Datenschutzrecht (BDSG-alt, DS-GVO und BDSG-neu) sowie Einbettung in das gesetzliche und aufsichtsrechtliche System der IT-Sicherheit

Vorgaben der Datenschutzaufsicht zur Datenerhebung und –nutzung, insbesonder für Marketing und Vertrieb

Werberecht (UWG), Kennzeichnungspflichten, Schleichwerbung, Influencermarketing

Vorgehen und einschlägige Problemfelder mit Lösungen für die Praxis

Ansprüche der Mitbewerber, der Verbraucher und Handlungsoptionen der Aufsichte(n)

Verantwortlichkeit für eigene Inhalte, fremde Inhalte, Posts und Links

  • Haftung und Verantwortlichkeit
  • Zugänglichmachung eigener vs. fremder Inhalte

    Angebotsnummer:

    15.615

    Dauer:1 Tag

    PREIS(E):

    Teilnehmerpreis: 405,00 €

    TERMINE BUCHEN:

    22.09.2020
    2001 | Sparkassenakademie NRW, Dortmund

    Unverbindlich vormerken

    IHRE ANSPRECHPARTNER

    ANMELDUNG

    Carolin Pawelczyk

    0231 22240-537 carolin.pawelczyk@ska.nrw

    INHALTE

    Edmund Honermann

    0231 22240-739 Edmund.Honermann@ska.nrw

    Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

    Powered by ecadia © 2020 ecadia GmbH - www.ecadia.com - icons partially by icons8.com

    Derzeit ist kein Lesezeichen gesetzt.

    Katalogausdruck